Test of Honour – Das Samurai Skirmish Game

Am Samstag den 11.07. fanden sich einige von uns zum freudigen Miniaturenrumschubsen zusammen. Gespielt wurden Age of Sigmar (Kleine, stinkende ekelhafte Viecher auf der einen – Nurgle auf der anderen Seite), Warhammer 40k (Tyranniden + Space Marines gegen Nurgle + Tau – don’t ask) und mehrere Spiele Test of Honour (Tabletop skirmish für das feudale Japan).


Eins dieser Spiele war meine Wenigkeit, welche ich freiheitsliebende Aufständische ins Feld führte um eine holde Geisha aus den Klauen der Truppen des unterdrückenden und widerlichen Daimyos (gespielt von Sascha) zu befreien. Übersetzung: Meine Banditen wollten des Daimyos Lieblingsgeisha stehlen, because Snusnu.
Gespielt wurden 24 Punkte (die Standardgröße) und das Szenario Breakthrough, in welchem eine Seite eine Geisel, Schatz, Nachricht über die gegenüberliegende Kante des Spielfeldes bringen muss. Die andere muss den Gegenstand abfangen und selbst versuchen die gegenüberliegende Seite zu erreichen.

Die beiden Warbands stehen sich auf der Straße gegenüber. Wer wird diese Schlacht überleben.

Sascha machte es sehr geschickt und besetzte einen dominierenden Hügel mit seinen Schützen und gab die Geisha seinem Sergeant, welcher eher ein Supportcharakter ist und dadurch wenig beeinträchtig wurde. Ich versuchte mit meinem Helden um das verlassene Haus zu schleichen und dann von hinten das Feld aufzurollen. Sascha schickte einen seiner Leutnants um genau das zu verhindern. Auf der Hauptstraße entwickelte sich derweil ein munteres Geschnetzel. Statt durchzubrechen hat sich der Sascha wohl gedacht: Wenn niemand mehr vom Feind steht kann mich auch niemand mehr aufhalten. Jedoch hat er vor allem nicht mit einem gerechnet: DEM ALTEN MANN! *insert thunder and menacing music here*

Der Kampf tobt in der Mitte des Feldes.

Mein Held konnte endlich dem Leutnant den Kopf abnehmen, war jedoch selbst schwer verwundet. Zusätzlich dauerte es zu lang und so kam er zu spät zum Hauptkampf. Blutend aus tausend Wunden und mit einer schlimmen Kopfverletzung fiel er schließlich von einem Pfeil durchbohrt. Und auch ein alter Mann kann nicht ewig mehrere Ashigaru und Samurai aufhalten. In einer heldenhaften Aktion hat er es jedoch noch geschafft die Geisha zu befreien. Mit seinen Händen irgendwo abgelenkt :^) erlitt jedoch auch er sein Ende.
Meine Reste wurden ebenfalls schnell erledigt. Somit endete das Spiel mit einem klaren Sieg für Sascha.
Ein sehr schönes und spannendes Spiel! Und ich muss mir definitiv meinen Leuten gute Namen geben. Vielleicht wird die zukünftige Kampagne eine gute Gelegenheit dafür bieten.
In diesem Sinne またね

Vielen Dank an Norbert für diesen tollen Spielebericht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.