Ergebnis Blood Bowl Liga 2020 Saison 1 Runde 1 von 3

GastgeberErgebnisGastmanschaft
Kazar Karak Schädelf.1 – 1Daughters of Moonshadow
Zharr-Naggrund Ironheads2 – 0QuaterMasters
Bambergator3 – 0Elvhen
Ergebnisse der ersten Runde
PunkteMannschaft
3Zharr-Naggrund Ironheads
3Bambergator
1Kazar Karak Schädelf.
1Daughters of Moonshadow
0QuaterMasters
0Elvhen
Standings nach der ersten Runde

Die erste der drei Runden der 1. Saison 2020 ist vorbei, aber der Kampf um den Saisonsieg hat gerade erst begonnen. In der ersten Runde gab es bereits einige spannende Manöver. Wir haben unseren Gastreporter Derhard Gellinger losgeschickt, um mit den teilnehmenden Coaches ein Interview zu führen.

Derhard Gellinger: „Judgewalker, als Trainer des Teams Kazar Karak Schädelf., was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
Judgewalker: „Entscheidend war, als in den ersten fünf Minuten der ersten Halbzeit gleich zwei Spielerinnen der Daughters of Moonshadow ins Lazarett getragen wurden. Zwar haben sich die verbleibenden Spielerinnen anfangs gut geschlagen, um die fehlenden Positionen zu ersetzen, doch ist ihnen im Verlauf der zweiten Halbzeit dann schlichtweg die Puste ausgegangen.“
Derhard Gellinger: „Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckendste Manöver?“
Judgewalker: „Wie die Blitzerin Alanrin Stormweaver in einem waghalsigen Manöver unsere perfekte Verteidigung durchbrochen hat und den ersten Touchdown der Partie erzielte, womit sie sich den MVP verdient hat.“
Derhard Gellinger: Tucker John vom Trümmerfeld wurde dank seines Einsatzes zum MVP gekürt. Welchen Spieler möchten Sie noch herausstellen?“
Judgewalker: „Den Blitzer Welkward Steinberster, der in einem ausgezeichnet koordinierten Angriff den Ausgleich erzielt hat.“

Derhard Gellinger: „Serisa Moonblessed, als Trainer des Teams Daughters of Moonshadow, was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
Serisa Moonblessed: „Der Tod der Assassine Gadori Truestrike (The Pale Blade) während der zweiten Halbzeit, der für kurze Zeit ein schweres moralisches Tief für unser Team bedeutete. Wir werden ihrer mit einem Blutopfer gedenken.“
Derhard Gellinger: „Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckendste Manöver?“
Serisa Moonblessed: „Die Rückendeckung der Fans in diesem Spiel war beeindruckend. Ihre Begeisterung schäumte derart über, dass ein geworfener Bierkrug beinahe einem Zwergenspieler das Hirn rausgeschlagen hätte. Aber es ist ja allgemeinhin bekannt, dass der Schädel eines Zwergs nur ein erbsengroßes Hirn beherbergt, weshalb da nicht wirklich viel Schaden angerichtet wurde. Der Touchdown unseres Teams versetzte die Fans dann so in Hochstimmung, dass der Schiedsrichter erst mal auf den Tribünen für Ordnung sorgen musste.“
Derhard Gellinger: Alanrin Stormweaver wurde dank ihres Einsatzes zum MVP gekührt. Welche Spielerin möchten Sie noch herausstellen?“
Serisa Moonblessed: „Ich möchte abschließend noch Shirala Lightrunner loben, die sich über die ganze Partie hinweg mit hervorragendem Ballbesitz auszeichnete.“

Das zweite Match der Saison bestritten die QuaterMasters gegen die Zharr-Naggrund Ironheads. Derhard Gellinger hat mit den Coaches gesprochen.

Derhard Gellinger: „thomas, als Trainer des Teams Zharr-Naggrund Ironheads, was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
thomas: „Die Bäume waren richtig heftig und haben die Chaos Zwergen Blocker gut mit Schlägen eingedeckt. Es gab hier und da blaue Flecken und relativ schnell 2 KO´s von Harkoth Demonclaw und Azhkar Deathbringer, die beide einen richtig schlechten Tag hatten.“
Derhard Gellinger: „Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckendste Manöver?“
thomas: „Der entscheidende Moment, der zum entgültigen Sieg, dem 2:0, geführt hat, war das Verwurzeln des Treants Bark und dann der super Gang-up mit 4 Chaoszwerg-Blockern und einem Hobgoblin gegen den Treant Groot. Der Treant ging down und kam letztlich auch nicht mehr hoch, was dazu geführt hat, dass nun die dreckigen Halblinge schutzlos von den Chaoszwergen nieder gemacht wurden.  Blutüberströmt wateten Baroth Hammerhead und Harkath Bloodhorn in Blut und Gedärmen der Halblinge.“
Derhard Gellinger:Baroth Hammerhead wurde dank seines Einsatzes zum MVP gekührt. Welchen Spieler möchten Sie noch herausstellen?“
thomas: „Besonders zu erwähnen ist Drod Speedstar. Der Hobgoblin hat alleine den Halbling vor der eigenen Endzone getackled und somit das 2:1 verhindert.“

Derhard Gellinger: „Wie bewerten Sie und Ihr Team, die QuaterMasters, ihre gestrige Performance?“
Fux: „Wir sind im allgemeinen recht zufrieden, es war ein interessanter Wettstreit innerhalb unseres ganzen Teams. Fast alle haben die obligatorischen 10 Hähnchen verschlungen und der Final-Tisch hatte einen Kampf im 14+ Bereich. Es ist wirklich das verfressenste Team, dass die QuaterMasters jemals stellen konnten.“
Derhard Gellinger: „… Es geht mir um Ihren Kommentar zum gestrigen Blood Bowl Spiel.“
Fux: „Stimmt ja, das war auch gestern. 2 Touchdowns, ein Toter und ein gebrochenes Bein. Die Chaoszwerge haben ihre Fans hier wirklich enttäuscht. Wir haben mehr Zuwachs während des Spieles gehabt als Verluste.“
Derhard Gellinger: „Könnten Sie das Spiel für uns kurz zusammenfassen?“
Fux: „Sehr gerne, Jim. Das Spiel bestand aus drei Teilen. Im ersten war den Zwergen noch nicht klar, dass die Bäume auf dem Spielfeld zu unserem Team gehörten, und sie sind den Halblingen unseres Teams in Astreichweite gefolgt. Eine riskante Taktik. Im zweiten Teil haben die Zwerge begriffen, dass diese Bäume gefährlich sind. Zwerge haben viel Erfahrung mit dem Fällen von Bäumen, also haben sie hier versucht, ihr Wissen anzuwenden. Der dritte Teil begann, als ihnen klar wurde, dass dies ohne ihre Äxte ein recht schmerzhaftes Unterfangen ist, und sie sich stattdessen auf die Halblinge konzentrierten. Ab hier lief es dann deutlich besser für die Zwerge.“
Derhard Gellinger: „Bitte nennen Sie mich Herr Gellinger. Ster Ling wurde aus ihrem Team zum MVP gekührt. Gibt es noch einen anderen Spieler ihres Teams, den Sie für seine sportlichen Leistungen besonders hervorheben möchten?“
Fux: „Natürlich, John. Boi Ling zeigte einen beeindruckenden Angriff. Nachdem er es nicht schaffen konnte, einen Pass zu fangen, wollte er anscheinend seinen 3 verbleibenden Fans ein beeindruckendes Play zeigen. Es könnte auch damit zusammenhängen, dass sich zu diesem Zeitpunkt kein Zwerg in seiner Nähe befand. Er wich gekonnt zwei Hobgoblins aus, nahm den Ball zwischen ihren Beinen auf und bewegte sich mit einer Geschwindigkeit, die man fast schon durchschnittlich nennen könnte, in Richtung Endzone. Es wirkte so, als ob sich das minutenlange Training endlich auszahlen würde. Leider zeigte sich auf dem letzten Meter, dass ein Sprint wie Radfahren ist. Die Beine von Halblingen sind einfach zu kurz. Nichtsdestotrotz ein beeindruckender Versuch.“
Derhard Gellinger: „Vielen Dank für diese Zusammenfassung.“
Fux: „Kein Problem, Bob.“

Das letzte Spiel der ersten Runde wurde zwischen den Bambergators und den Elvhen ausgetragen. Dieses Match wurde weit später als die anderen ausgespielt, da sich die Echsen vehement weigerten, an einem Tag zu spielen, an dem es zu kühl ist. So fanden sich die Kaltblüter dann am hiesigen Donnerstag ein, bei gutem Wetter und molligen 31° Celsius, um gegen das Waldelfenteam zu spielen.

Derhard Gellinger war für uns vor Ort und hat direkt nach diesem Spiel, was fast einer Schlacht glich, die Interviews mit den Coaches geführt, um die noch brodelnden Emotionen einzufangen!

Derhard Gellinger„Anno, als Trainer des Teams Bambergator, was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
Anno: „Wirklich entscheidend war die Strategie, meinen Spieler seit Bekanntgabe des gegnerischen Teams jegliche Nahrung zu verweigern. Dadurch waren die Saurier so verdammt hungrig auf Frischfleisch, dass sie gegen Ende des Matches regelrecht in Blutrausch verfielen. Gleich zwei Elfen wurden von den geballten Urinstinkten überwältigt. Wie ich hörte, gab es gebrochene Rippen und ein Bein musste wohl auch dran glauben. Ich kann mir da nur selber für so einen gelungene Schachzug auf die Schulter klopfen. Bei den Spielern warte ich damit aber bis nach der Fütterung.“
Derhard Gellinger„Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckendste Manöver?“
Anno: „Der namenlose Wardancer mit der Nummer 10 sprang einfach über die Urgewalt, die ein Kroxigor nun mal darstellt, als wäre er nur ein kleiner Strauch. Natürlich hat er damit alle Kaltblüter extremst verärgert. Ich mein, da könnte er sich gleich ein blutiges Filet an den Kopf binden und sich in BBQ-Soße wälzen.“
Derhard GellingerSchwenk’la wurde dank seines Einsatzes zum MVP gekürt. Welchen Kaltblüter möchten Sie noch herausstellen?“
Anno: „Unseren Kroxigor Mampf. Er ist nicht der hellste, riecht nicht gut und man kann mit ihm nirgendwo am Ende feiern gehen, aber er hat es das ganze Match über geschafft, sich zu konzentrieren.“

Derhard Gellinger„MCAD, als Trainer des Teams Elvhen, was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
MCAD: „Ich würde sagen unsere Untätigkeit, wir haben nicht damit gerechnet, dass diese Frösche eine so hohe Agility haben.“
Derhard Gellinger„Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckendste Manöver?“
MCAD: „Ein sehr einprägsames Ereignis war als uns die Gegner in die Ecke gedrängt haben und unsere stärktsten Spieler ( genannt Wardancer) ausgenoggt haben, außerdem ist unser guter Thrower leider in diesem Spiel von uns gegangen. Er wird bei uns Elfen immer im Gedächnis bleiben.“
Derhard Gellinger„Der unbenannte Elf Nummer 2 wurde dank seines Einsatzes zum MVP gekürt. Welchen Spieler möchten Sie noch herausstellen?“
MCAD: „Unser verstorbener Thrower definitv. Er wollte, trotz aussichtsloser Situation uns helfen und ist leider daran gescheidert. Er ist der Beweis, dass wir Elfen einen sehr starken Kampfgeist haben und nie aufhören werden uns zu verteidigen, wenn es sein muss…“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.