Ergebnis Blood Bowl Liga 2020 Saison 1 Runde 2 von 3

GastgeberErgebnisGastmannschaft
Zharr-Naggrund Ironheads0 – 2Bambergator
Kazar Karak Schädelf.2 – 1Elvhen
QuaterMasters3 – 1Daughters of Moonshadow
Ergebnisse der zweiten Runde
PunkteMannschaft
6Bambergator
4Kazar Karak Schädelf.
3Zharr-Naggrund Ironheads
3QuaterMasters
1Daughters of Moonshadow
0Elvhen
Standings nach der zweiten Runde

Die zweite der drei Runden der 1. Saison 2020 ist vorbei, aber der Kampf um den Saisonsieg hat gerade erst begonnen. In der ersten Runde gab es bereits einige spannende Manöver. Wir haben unseren Gastreporter Günni Masche losgeschickt, um mit den teilnehmenden Coaches ein Interview zu führen.

Das erste Spiel der Saison wurde zwischen den Zharr-Naggrund Ironheads und den Bambergators ausgetragen. Letztere konnten sich mit einem 0:2 durchsetzten. Unser Gastreporter Günni Masche war vor Ort.

Günni Masche: „thomas, als Trainer des Teams Zharr-Naggrund Ironheads, was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
thomas: „Es fing schon damit an, dass die Fans den Zharr-Naggrund Ironheads ausblieben. Naja kann man keinem Chaos Zwerg verübeln, wenn parallel zum Spiel Freibier in Naggrund zum 2750. Jubiläum ausgeschenkt wird. Dann auch noch dieses Pisswetter, da hatten wohl nur die Echsen Bock drauf.
Zu allem Übel waren dann die Echsen noch das angreifende Team. Unter den Chaos Zwergen wurde gelost, wer sich denn den Echsen und dem Kroxigor an der Deathzone entgegenstellen sollte, als plötzlich ein Stein aus den Zuschauerrängen geflogen kam und Azkhar Deathbringer am Kopf traf. Jeder andere wäre vermutlich tot gewesen doch Azhkar ging nur k.o. Schon bald folgte ihm der Hobgoblin Morboc Grim ins Dugout und damit herrschten bereits verheerende Voraussetzungen für den Rest der Partie.“
Günni Masche: „Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckendste Manöver?“
thomas: „Der entscheidende Moment, der zum 0:2 geführt hat, war der missglückte Versuch von Harkath Bloodhorn, der mit dem Ball so kurz vor dem Ziel doch glatt vom Kroxigor getackled wird und noch vor der Linie zu Boden fällt. Die Echsen hatten einen guten Tag und konnten sich damit klar durchsetzen.“
Günni Masche:Grac Readhead wurde dank seines Einsatzes zum MVP gekührt. Welchen Spieler möchten Sie noch herausstellen?“
thomas: „Besonders zu erwähnen ist Harkhath Bloodhorn der so knapp davor war einen Touchdown zu erzielen. Naja knapp daneben ist halt immer noch daneben. Arschbacken zusammen kneifen und weiter geht es.“

Günni Masche: „Anno, als Trainer des Teams Bambergator, was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
Anno: „Wie auch beim letzten Match war es von fundamentaler Bedeutung das Spiel schon vor dem eigentlichen Match zu gewinnen. Hier muss ich direkt mal unseren Fans danken, besonders einem, unseren größten Fan, Ike Werfstein. Wie es schien wollte er einem anderen Fan seine Mineralien Sammlung noch schnell vor dem Match zeigen. Leider war durch den Regen die Tribüne wohl sehr rutschig geworden und der Arme ist wohl ausgerutscht, besonders ärgerlich, da es wohl grade um seinen neustem Backstein Fund ging. So traf auch gleich dieser kleine Kieselstein auf die Hohlbirne eines Chaos Zwerges, bedauerlicherweise standen wir so nur noch 10 Spielern entgegen. Ike, wenn du das liest, die nächste Runde geht aufs Team, Merchandise oben drauf! „
Günni Masche: „Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckendste Manöver?“
Anno: „Noch vor der zweiten Halbzeit hat irgendeiner der Hobgoblins versucht, unsere treue Seele, Mampf zu foulen. Natürlich sind die dadran gescheitert, aber es war beeindruckend wie wenig Überlebenswillen so ein Hobgoblin zu haben scheint. Nicht viel später, grade nach dem ersten Touch-Down, hat sich Mampf auch direkt etwas Hobgoblin-Filet gegönnt. Drod Speedstar hieß er wohl, so viel Speed hatte er dann wohl doch nicht. Leider sehen wir wohl diesen Spieler in dieser Season erstmal nicht mehr.“
Günni Masche:AhUh wurde dank seines Einsatzes zum MVP gekürt. Welchen Kaltblüter möchten Sie noch herausstellen?“
Anno: „Da kann und will ich dieses mal nicht nur einen Spieler nennen sondern muss direkt all unsere Skinks einmal erwähnen. Fressl’la, Zwerg’la, Mah’rs und Zchlenk’la wurden so oft zu Fall gebracht, mussten so viel Schläge, Tritte und Zentauerhufe einstecken und trotzdem hat keiner eine dauerhafte Verletzung davon getragen. Nuffle war wohl mit ihnen. Es könnte aber auch daran gelegen haben dass es regnete und Frösche dann besonders glitschig und schleimig werden. Aber was weiß ich schon, ich bin kein Herpetologe.“

Das zweite Spiel der Saison fand zwischen den Kazar Karak Schädelf. und den Elvhen statt. Ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Zwerge sich behaupten konnten. Unser Gastreporter Günni Masche hat mit den Coaches gesprochen.

Günni Masche: „Judgewalker, als Trainer des Teams Kazar Karak Schädelf., was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
Judgewalker: „Entscheidend war, dass in den letzten Zügen der zweiten Halbzeit den Elvhen endlich das unverschähmte Glück ausgegangen ist. Denn egal wie gut Zwerg vorbereitet ist, eine krasse Glückssträhne trifft einen immer unerwartet. Fatal war besonders das Eingreifen Nuffles zu Beginn der zweiten Halbzeit. Mit den ersten beiden Aktionen der Elvhen wurden die zwei entscheidenden Spieler unserer Verteidigung kurzzeitig ins Dugout befördert. Dadurch haben wir einen ganz neuen Respekt für Waldelfen entwickelt. Bisher haben wir sie nur für verweichlichte Baumkuschler gehalten, aber die Elvhen haben uns gezeigt, dass sie ganz schön hart zuschlagen können. Letztendlich hat sich aber unsere überlegene Strategie, die auf Dampfwalzen und Ausdauer basiert, durchgesetzt. Es half natürlich auch, das Nuffle uns in den letzten Zügen dann doch noch ein kleines Lächeln zugeworfen hat.“
Günni Masche: „Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckendste Manöver?“
Judgewalker: „Der Sturm auf den letzten Touchdown war ein emotional aufgeladenes Ereignis. Coaches zu beiden Seiten haben ihre Spieler angefeuert, um die gegenseitigen Mauern zu durchbrechen. Unsere Zwerge wollten in die Endzone, die Elvhen den Ball. Es war ein adrenalingeladenes Hin und Her. Die Mauer steht, die Mauer fällt, eine Lücke, schon wieder geschlossen. Der kleinste Fehler hätten die Situation in die eine oder in die andere Richtung drehen können. Dann der rettende 1-er Block, der auch das Ende der Glücksträhne der Elvhen einläutete: Elgawadas Flinkkrug von den Flinkkrugs gelingt es endlich, durchzubrechen und läuft auf die Ziellinie zu, ein letzter verzweifelter Angriff durch die Elvhen, der Lineelf greift nach dem Hemd von Elgawadas, kriegt es zu fassen und beide stürzen unsanft zu Boden. Der Elf gräbt sich mit dem Gesicht in den Boden ein, Elgawadas kann sich noch fangen und dreht sich zum Ball um, aber er weiß, dass er es nicht mehr bis zu Linie schafft, ehe der Schiri abpfeift. Derweil haben unsere Linezwerge eine neue Lücke in die Verteidigung der Elvhen gestoßen, Glod Steingleiter bricht durch, greift sich den Ball und sprintet in die Endzone. Er stauchelt, als er über die Linie hastet. War’s das mit dem Sieg? Vor Anspannung schweigen die Fans und es ist einen Moment totenstill im Stadion. Glod schafft es, einen sicheren Stand zu halten, und sichert damit den zweiten Touchdown und somit unseren Sieg. Die Fans toben, die Mannschaft grölt, der Schiri pfeift ab. Sieg der Kazar Karak Schädelf.! Das ist Blood Bowl, wie wir es lieben! Heute Abend fließt das Bier in Kazar Karak in Strömen.“
Günni Masche: Elgawadas Flinkkrug von den Flinkkrugs wurde dank seines Einsatzes zum MVP gekürt. Welchen Spieler möchten Sie noch herausstellen?“
Judgewalker: „Elgawadas war immer da um Glod den Rücken frei zu halten. Er hat die Auszeichnung des MVP durch sein strategische Verhalten verdient, aber das soll nicht die beeindruckende Leistung von Glod Steingleiter schmälern. Schließlich hat Glod gleich beide Touchdowns gemacht und uns damit den Sieg geholt. Er hat den Titel MVP genauso verdient wie Elgawadas.“

Günni Masche„MCAD, als Trainer des Teams Elvhen, was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
MCAD: „Das entscheidende Ereignis für den Sieg war unser Setzen auf Glück in der letzten Runde. Wir hatten zum Schluss keine richtige Taktik mehr, sondern versuchten nur noch, den Gegner davon abzuhalten, den Ball zu bekommen.“
Günni Masche„Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckendste Manöver?“
MCAD: „Das einprägendste Ereignis war unser erster Touchdown in dieser Saison. Wir sind ein junges, neues Team. Wir sind noch nicht so eingespielt wie unsere Gegner, weshalb unser erster Touchdown in dieser Saison für uns ein sehr einprägsames Erlebnis war.“
Günni MascheLeaf wurde dank seines Einsatzes zum MVP gekürt. Welchen Spieler möchten Sie noch herausstellen?“
MCAD: „Unser Wardancer Beast sollte besondere Aufmerksamkeit bekommen. Er ist ein sehr talentierter Spieler und ein guter Teamplayer. Er hat sehr viel Potenzial.“

Im dritten Spiel der Saison standen sich die Daughters of Moonshadow und die QuaterMasters gegenüber. Für die Dunkelelfen ein enttäuschendes Spiel, überschattet von Verlusten aus früheren Matches. Unser Gastreporter Günni Masche hat mit den Coaches gesprochen.

Günni Masche: „Serisa Moonblessed, als Trainerin des Teams Daughters of Moonshadow, was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
Serisa Moonblessed: „Das Problem war, dass wir in keiner der beiden Halbzeiten so richtig ins Spiel gefunden haben. Offenbar war ein Großteil der Mannschaft nach dem Tod unserer Assassine Gadori Truestrike im letzten Match noch so niedergeschlagen, dass selbst eine Blutorgie und ein Abend in Telidrin’s Shroom Café es nicht geschafft haben, die Moral der Mannschaft wieder zu heben. Im Gegenteil, die Pilzdämpfe scheinen den Spielerinnen zeitweise das Hirn total vernebelt zu haben. Viele Manöver sind uns daher misslungen und drei unserer Spielerinnen wurden ausgeknockt, während den nichtsnutzigen, verfressenen Halblingen das Glück hold schien.“
Günni Masche: „Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckendste Manöver?“
Serisa Moonblessed: „Dass sich unsere Witch, Sycani Voidweaver, im harten Zweikampf mit Bark bewährt hat und sich nicht umwerfen ließ, obwohl der Baum sich redlich bemühte, sie in den Boden zu stampfen. Aus dem Mädchen kann noch was Großes werden.“
Günni Masche:Shirala Lightrunner wurde dank ihres Einsatzes und ihres hervorragenden Passspiels zum MVP gekührt. Welche Spielerin möchten Sie noch herausstellen?“
Serisa Moonblessed:Cerianna Swiftfoot, die für uns in dieser Partie den Touchdown erzielt hat. Die Kleine ist fokussiert – selbst Bark’s vorangegangene Showeinlage, als er Finger Ling warf, um ihn in die Touchdown-Zone zu bringen, wo er für die Halblinge den ersten Treffer der Partie erzielte – konnte sie nicht aus der Ruhe bringen.“

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Ergebnis Blood Bowl Liga 2020 Saison 1 Runde 1 von 3

GastgeberErgebnisGastmanschaft
Kazar Karak Schädelf.1 – 1Daughters of Moonshadow
Zharr-Naggrund Ironheads2 – 0QuaterMasters
Bambergator3 – 0Elvhen
Ergebnisse der ersten Runde
PunkteMannschaft
3Zharr-Naggrund Ironheads
3Bambergator
1Kazar Karak Schädelf.
1Daughters of Moonshadow
0QuaterMasters
0Elvhen
Standings nach der ersten Runde

Die erste der drei Runden der 1. Saison 2020 ist vorbei, aber der Kampf um den Saisonsieg hat gerade erst begonnen. In der ersten Runde gab es bereits einige spannende Manöver. Wir haben unseren Gastreporter Derhard Gellinger losgeschickt, um mit den teilnehmenden Coaches ein Interview zu führen.

Derhard Gellinger: „Judgewalker, als Trainer des Teams Kazar Karak Schädelf., was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
Judgewalker: „Entscheidend war, als in den ersten fünf Minuten der ersten Halbzeit gleich zwei Spielerinnen der Daughters of Moonshadow ins Lazarett getragen wurden. Zwar haben sich die verbleibenden Spielerinnen anfangs gut geschlagen, um die fehlenden Positionen zu ersetzen, doch ist ihnen im Verlauf der zweiten Halbzeit dann schlichtweg die Puste ausgegangen.“
Derhard Gellinger: „Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckendste Manöver?“
Judgewalker: „Wie die Blitzerin Alanrin Stormweaver in einem waghalsigen Manöver unsere perfekte Verteidigung durchbrochen hat und den ersten Touchdown der Partie erzielte, womit sie sich den MVP verdient hat.“
Derhard Gellinger: Tucker John vom Trümmerfeld wurde dank seines Einsatzes zum MVP gekürt. Welchen Spieler möchten Sie noch herausstellen?“
Judgewalker: „Den Blitzer Welkward Steinberster, der in einem ausgezeichnet koordinierten Angriff den Ausgleich erzielt hat.“

Derhard Gellinger: „Serisa Moonblessed, als Trainer des Teams Daughters of Moonshadow, was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
Serisa Moonblessed: „Der Tod der Assassine Gadori Truestrike (The Pale Blade) während der zweiten Halbzeit, der für kurze Zeit ein schweres moralisches Tief für unser Team bedeutete. Wir werden ihrer mit einem Blutopfer gedenken.“
Derhard Gellinger: „Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckendste Manöver?“
Serisa Moonblessed: „Die Rückendeckung der Fans in diesem Spiel war beeindruckend. Ihre Begeisterung schäumte derart über, dass ein geworfener Bierkrug beinahe einem Zwergenspieler das Hirn rausgeschlagen hätte. Aber es ist ja allgemeinhin bekannt, dass der Schädel eines Zwergs nur ein erbsengroßes Hirn beherbergt, weshalb da nicht wirklich viel Schaden angerichtet wurde. Der Touchdown unseres Teams versetzte die Fans dann so in Hochstimmung, dass der Schiedsrichter erst mal auf den Tribünen für Ordnung sorgen musste.“
Derhard Gellinger: Alanrin Stormweaver wurde dank ihres Einsatzes zum MVP gekührt. Welche Spielerin möchten Sie noch herausstellen?“
Serisa Moonblessed: „Ich möchte abschließend noch Shirala Lightrunner loben, die sich über die ganze Partie hinweg mit hervorragendem Ballbesitz auszeichnete.“

Das zweite Match der Saison bestritten die QuaterMasters gegen die Zharr-Naggrund Ironheads. Derhard Gellinger hat mit den Coaches gesprochen.

Derhard Gellinger: „thomas, als Trainer des Teams Zharr-Naggrund Ironheads, was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
thomas: „Die Bäume waren richtig heftig und haben die Chaos Zwergen Blocker gut mit Schlägen eingedeckt. Es gab hier und da blaue Flecken und relativ schnell 2 KO´s von Harkoth Demonclaw und Azhkar Deathbringer, die beide einen richtig schlechten Tag hatten.“
Derhard Gellinger: „Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckendste Manöver?“
thomas: „Der entscheidende Moment, der zum entgültigen Sieg, dem 2:0, geführt hat, war das Verwurzeln des Treants Bark und dann der super Gang-up mit 4 Chaoszwerg-Blockern und einem Hobgoblin gegen den Treant Groot. Der Treant ging down und kam letztlich auch nicht mehr hoch, was dazu geführt hat, dass nun die dreckigen Halblinge schutzlos von den Chaoszwergen nieder gemacht wurden.  Blutüberströmt wateten Baroth Hammerhead und Harkath Bloodhorn in Blut und Gedärmen der Halblinge.“
Derhard Gellinger:Baroth Hammerhead wurde dank seines Einsatzes zum MVP gekührt. Welchen Spieler möchten Sie noch herausstellen?“
thomas: „Besonders zu erwähnen ist Drod Speedstar. Der Hobgoblin hat alleine den Halbling vor der eigenen Endzone getackled und somit das 2:1 verhindert.“

Derhard Gellinger: „Wie bewerten Sie und Ihr Team, die QuaterMasters, ihre gestrige Performance?“
Fux: „Wir sind im allgemeinen recht zufrieden, es war ein interessanter Wettstreit innerhalb unseres ganzen Teams. Fast alle haben die obligatorischen 10 Hähnchen verschlungen und der Final-Tisch hatte einen Kampf im 14+ Bereich. Es ist wirklich das verfressenste Team, dass die QuaterMasters jemals stellen konnten.“
Derhard Gellinger: „… Es geht mir um Ihren Kommentar zum gestrigen Blood Bowl Spiel.“
Fux: „Stimmt ja, das war auch gestern. 2 Touchdowns, ein Toter und ein gebrochenes Bein. Die Chaoszwerge haben ihre Fans hier wirklich enttäuscht. Wir haben mehr Zuwachs während des Spieles gehabt als Verluste.“
Derhard Gellinger: „Könnten Sie das Spiel für uns kurz zusammenfassen?“
Fux: „Sehr gerne, Jim. Das Spiel bestand aus drei Teilen. Im ersten war den Zwergen noch nicht klar, dass die Bäume auf dem Spielfeld zu unserem Team gehörten, und sie sind den Halblingen unseres Teams in Astreichweite gefolgt. Eine riskante Taktik. Im zweiten Teil haben die Zwerge begriffen, dass diese Bäume gefährlich sind. Zwerge haben viel Erfahrung mit dem Fällen von Bäumen, also haben sie hier versucht, ihr Wissen anzuwenden. Der dritte Teil begann, als ihnen klar wurde, dass dies ohne ihre Äxte ein recht schmerzhaftes Unterfangen ist, und sie sich stattdessen auf die Halblinge konzentrierten. Ab hier lief es dann deutlich besser für die Zwerge.“
Derhard Gellinger: „Bitte nennen Sie mich Herr Gellinger. Ster Ling wurde aus ihrem Team zum MVP gekührt. Gibt es noch einen anderen Spieler ihres Teams, den Sie für seine sportlichen Leistungen besonders hervorheben möchten?“
Fux: „Natürlich, John. Boi Ling zeigte einen beeindruckenden Angriff. Nachdem er es nicht schaffen konnte, einen Pass zu fangen, wollte er anscheinend seinen 3 verbleibenden Fans ein beeindruckendes Play zeigen. Es könnte auch damit zusammenhängen, dass sich zu diesem Zeitpunkt kein Zwerg in seiner Nähe befand. Er wich gekonnt zwei Hobgoblins aus, nahm den Ball zwischen ihren Beinen auf und bewegte sich mit einer Geschwindigkeit, die man fast schon durchschnittlich nennen könnte, in Richtung Endzone. Es wirkte so, als ob sich das minutenlange Training endlich auszahlen würde. Leider zeigte sich auf dem letzten Meter, dass ein Sprint wie Radfahren ist. Die Beine von Halblingen sind einfach zu kurz. Nichtsdestotrotz ein beeindruckender Versuch.“
Derhard Gellinger: „Vielen Dank für diese Zusammenfassung.“
Fux: „Kein Problem, Bob.“

Das letzte Spiel der ersten Runde wurde zwischen den Bambergators und den Elvhen ausgetragen. Dieses Match wurde weit später als die anderen ausgespielt, da sich die Echsen vehement weigerten, an einem Tag zu spielen, an dem es zu kühl ist. So fanden sich die Kaltblüter dann am hiesigen Donnerstag ein, bei gutem Wetter und molligen 31° Celsius, um gegen das Waldelfenteam zu spielen.

Derhard Gellinger war für uns vor Ort und hat direkt nach diesem Spiel, was fast einer Schlacht glich, die Interviews mit den Coaches geführt, um die noch brodelnden Emotionen einzufangen!

Derhard Gellinger„Anno, als Trainer des Teams Bambergator, was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
Anno: „Wirklich entscheidend war die Strategie, meinen Spieler seit Bekanntgabe des gegnerischen Teams jegliche Nahrung zu verweigern. Dadurch waren die Saurier so verdammt hungrig auf Frischfleisch, dass sie gegen Ende des Matches regelrecht in Blutrausch verfielen. Gleich zwei Elfen wurden von den geballten Urinstinkten überwältigt. Wie ich hörte, gab es gebrochene Rippen und ein Bein musste wohl auch dran glauben. Ich kann mir da nur selber für so einen gelungene Schachzug auf die Schulter klopfen. Bei den Spielern warte ich damit aber bis nach der Fütterung.“
Derhard Gellinger„Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckendste Manöver?“
Anno: „Der namenlose Wardancer mit der Nummer 10 sprang einfach über die Urgewalt, die ein Kroxigor nun mal darstellt, als wäre er nur ein kleiner Strauch. Natürlich hat er damit alle Kaltblüter extremst verärgert. Ich mein, da könnte er sich gleich ein blutiges Filet an den Kopf binden und sich in BBQ-Soße wälzen.“
Derhard GellingerSchwenk’la wurde dank seines Einsatzes zum MVP gekürt. Welchen Kaltblüter möchten Sie noch herausstellen?“
Anno: „Unseren Kroxigor Mampf. Er ist nicht der hellste, riecht nicht gut und man kann mit ihm nirgendwo am Ende feiern gehen, aber er hat es das ganze Match über geschafft, sich zu konzentrieren.“

Derhard Gellinger„MCAD, als Trainer des Teams Elvhen, was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
MCAD: „Ich würde sagen unsere Untätigkeit, wir haben nicht damit gerechnet, dass diese Frösche eine so hohe Agility haben.“
Derhard Gellinger„Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckendste Manöver?“
MCAD: „Ein sehr einprägsames Ereignis war als uns die Gegner in die Ecke gedrängt haben und unsere stärktsten Spieler ( genannt Wardancer) ausgenoggt haben, außerdem ist unser guter Thrower leider in diesem Spiel von uns gegangen. Er wird bei uns Elfen immer im Gedächnis bleiben.“
Derhard Gellinger„Der unbenannte Elf Nummer 2 wurde dank seines Einsatzes zum MVP gekürt. Welchen Spieler möchten Sie noch herausstellen?“
MCAD: „Unser verstorbener Thrower definitv. Er wollte, trotz aussichtsloser Situation uns helfen und ist leider daran gescheidert. Er ist der Beweis, dass wir Elfen einen sehr starken Kampfgeist haben und nie aufhören werden uns zu verteidigen, wenn es sein muss…“

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Saison 1 der Blood Bowl Liga beginnt am 08.08.2020!

Unter Beschallung des Livestreams des Wacken World Wide-Events fand am 01.08. das Kick-Off Event zur Blood Bowl Liga im Vereinsheim des KaTaGo e.V. statt. Anwesend waren überwiegend Trainer-Veteranen der letzten Bamberger Bloow Bowl Liga, weswegen einige Punkte recht schnell abgehandelt waren.

In den Gesprächen zeigte sich, dass es den Trainern mehr um den Spaß am Spiel geht und eine geschlossene Narrative für das Event eher unbedeutend ist. Die Folge davon ist, dass die Turnierleitung sich bemüht, das Event möglichst entspannt für alle zu gestalten und dass der funktionale Name „KaTaGo Liga 2020“ bestätigt wurde. Im Liga-Tool sieht das dann so aus, dass die Liga „KaTaGo“ mit der Divison „Liga 2020“ angelegt wurde. Die einzelnen Saisons werden dann als Turniere innerhalb des Division veranstaltet.

Damit kommen wir gleich zum Thema Liga-Tool. In der folgenden Bilderserie wird kurz gezeigt, wie ihr eine Manschaft für die Liga anlegt. Am ersten Spieltag wird dann das Season 1 Turnier erstellt und alle Manschaften aufgenommen. Falls ihr Probleme bei der Teamerstellung habt könnt ihr über Discord mit uns Kontakt aufnehmen.

Über das User Menu kann man ein neues Team erstellen.
Bei der Teamerstellung bei League/Division „KaTaGo“ auswählen.
Bei der Teamerstellung darauf achten, dass mindestens 11 Spieler ausgewählt sind und im Total(k) nicht mehr als 1000 ausgegeben wurden. Falls ihr das Startbudget nicht ausreizt wird der Restbetrag automagisch eurem Manschaftskonto gut geschrieben.

Es werden pro Saison mindestens 3 Runden gespielt, maximal so viele wie das Schweizer System vorsieht. Eine Runde geht über zwei Wochen, von Samstag bis Freitag die Woche darauf.

Interviews müssen bis spätestens Montag der zweiten Woche eingereicht werden, damit die Turnierleitung die entsprechenden Belohnungen verteilen und das Interview in den Runden-Report aufnehmen kann.

Das Event wurde geschlossen mit einem Erklär-Spiel zwischen den Dunkelelfen Daughters of Moonshadow und den Orks Reita Boyz, welches die Orks 2-1 für sich entscheiden konnten. Anbei das Kurzinterview zu dem Match:

Interviewer: „Judgewalker, als Trainer des Teams Reita Boyz, was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
Judgewalker: „Entscheidend für den Sieg der Reita Boyz war, dass die Blitzerin der Dunkelelfen, Morsha Bluerage, bei dem Versuch, dem Gegner den Ball abzujagen, über einen herumliegenden Schädel gestolpert ist. Dadurch konnte Bloodchuck den entscheidenden zweiten Touchdown holen.“
Interviewer: „Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckenste Manöver?“
Judgewalker: „Dass die Hexe der Dunkelelfen in einem waghalsigen Manöver durch die Mauer an Schwarzorks geschlüpft ist und somit den ersten und einzigen Touchdown der Daughters of Moonshadow erzielt hat. Beinahe hätte das auch noch ein zweites Mal geklappt: Erneut hat sie sich durch die Reihen an Schwarzorks gewunden, ist dann aber unglücklich auf einen herumliegenden Knochen getreten. Der Sturz war böse und die Dame musste mit einem gebrochenen Wirbel ins Lazarett getragen werden.“
Interviewer: „Bloodchuck wurde dank seines Einsatzes zum MVP gekührt. Welchen Spieler möchten Sie noch herausstellen?“
Judgewalker: „Den Werfer Nien-Ja Luuta. Zwar hat er beim Versuch den Ball aufzuheben mehrmals ein Turnover verursacht, aber es war sein erstes Spiel und er war daher extrem aufgeregt. Aber der Junge ist begabt: Wenn er mal seine Aufregung überwunden hat, kann er es mal weit bringen.“

Interviewer: „Serisa Moonblessed, als Trainer des Teams Daughters of Moonshadow, was war Ihrer Meinung nach der entscheidende Moment in diesem Spiel?“
Serisa Moonblessed: „Dass die Hexe Sicani Voidweaver sich zwar zweimal durch die Mauer an Schwarzorks kämpfen konnte, den zweiten Touchdown aber nicht mehr geschafft hat. Ich habe ihr noch zugerufen, dass sie auf am Boden herumliegende Knochen aufpassen soll – diese unordentlichen Cretins! – aber die Fans waren derart am Toben, dass sie nicht mich, sondern nur die Anfeuerungsrufe gehört hat.“
Interviewer: „Was war Ihrer Meinung nach das beeindruckenste Manöver?“
Serisa Moonblessed: „Wie der gegnerische Spieler Nien-Ja Luuta den Ball mehrfach nicht aufheben konnte und es erst nach beeindruckenden 6 Mal geschafft hat, das Leder in der Pranke zu halten.“
Interviewer: „Sicani Voidweaver wurde dank ihres Einsatzes zum MVP gekührt. Welche Spielerin möchten Sie noch herausstellen?“
Serisa Moonblessed: „Ich möchte abschließend noch den waghalsigen Sprint der Blitzerin Morsha Bluerage lobend erwähnen, als sie kurz vor Spielende noch einen waghalsigen Versuch unternahm, den Orks den Ball abzuluchsen.“

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Test of Honour – Das Samurai Skirmish Game

Am Samstag den 11.07. fanden sich einige von uns zum freudigen Miniaturenrumschubsen zusammen. Gespielt wurden Age of Sigmar (Kleine, stinkende ekelhafte Viecher auf der einen – Nurgle auf der anderen Seite), Warhammer 40k (Tyranniden + Space Marines gegen Nurgle + Tau – don’t ask) und mehrere Spiele Test of Honour (Tabletop skirmish für das feudale Japan).


Eins dieser Spiele war meine Wenigkeit, welche ich freiheitsliebende Aufständische ins Feld führte um eine holde Geisha aus den Klauen der Truppen des unterdrückenden und widerlichen Daimyos (gespielt von Sascha) zu befreien. Übersetzung: Meine Banditen wollten des Daimyos Lieblingsgeisha stehlen, because Snusnu.
Gespielt wurden 24 Punkte (die Standardgröße) und das Szenario Breakthrough, in welchem eine Seite eine Geisel, Schatz, Nachricht über die gegenüberliegende Kante des Spielfeldes bringen muss. Die andere muss den Gegenstand abfangen und selbst versuchen die gegenüberliegende Seite zu erreichen.

Die beiden Warbands stehen sich auf der Straße gegenüber. Wer wird diese Schlacht überleben.

Sascha machte es sehr geschickt und besetzte einen dominierenden Hügel mit seinen Schützen und gab die Geisha seinem Sergeant, welcher eher ein Supportcharakter ist und dadurch wenig beeinträchtig wurde. Ich versuchte mit meinem Helden um das verlassene Haus zu schleichen und dann von hinten das Feld aufzurollen. Sascha schickte einen seiner Leutnants um genau das zu verhindern. Auf der Hauptstraße entwickelte sich derweil ein munteres Geschnetzel. Statt durchzubrechen hat sich der Sascha wohl gedacht: Wenn niemand mehr vom Feind steht kann mich auch niemand mehr aufhalten. Jedoch hat er vor allem nicht mit einem gerechnet: DEM ALTEN MANN! *insert thunder and menacing music here*

Der Kampf tobt in der Mitte des Feldes.

Mein Held konnte endlich dem Leutnant den Kopf abnehmen, war jedoch selbst schwer verwundet. Zusätzlich dauerte es zu lang und so kam er zu spät zum Hauptkampf. Blutend aus tausend Wunden und mit einer schlimmen Kopfverletzung fiel er schließlich von einem Pfeil durchbohrt. Und auch ein alter Mann kann nicht ewig mehrere Ashigaru und Samurai aufhalten. In einer heldenhaften Aktion hat er es jedoch noch geschafft die Geisha zu befreien. Mit seinen Händen irgendwo abgelenkt :^) erlitt jedoch auch er sein Ende.
Meine Reste wurden ebenfalls schnell erledigt. Somit endete das Spiel mit einem klaren Sieg für Sascha.
Ein sehr schönes und spannendes Spiel! Und ich muss mir definitiv meinen Leuten gute Namen geben. Vielleicht wird die zukünftige Kampagne eine gute Gelegenheit dafür bieten.
In diesem Sinne またね

Vielen Dank an Norbert für diesen tollen Spielebericht.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Infinity Code One Vorstellung

Was ist Infinity?

177 Jahre in der Zukunft hat sich die Menschheit auf mehrere Planetensysteme ausgeweitet und die menschliche Sphäre gegründet. In ihr stehen sich verschiedene Fraktionen gegenüber, die in Geheimaktionen gegeneinander vorgehen, und die sich einer neuen Bedrohung in Form der außerirdischen Combined Army ausgesetzt sehen.

Dies ist die Welt von Infinity, eines Tabletop Spiel, das mit wenigen hochspezialisierten Miniaturen gespielt wird. Diese kämpfen in Missionen gegeneinander. Die zentrale Mechanik, die Infinity auszeichnet ist das freie Verteilen von Zügen (Befehlen) an Miniaturen und die Möglichkeit auf den Zug eines Gegner zu reagieren. Dafür benutzt der reaktive Spielende den ARO (automatic reaction order – automatischen Reaktionsbefehl). Das bedeutet, dass keine Aktion in Infinity ohne Risiko ist, obwohl der aktive Spielende immer den Vorteil der Aktion und höherer Würfelzahlen hat.

Was ist CodeOne?

CodeOne ist die einsteigerfreundliche Version von Infinity. Die Regeln entsprechen denen der 2020 neuen Edition N4, aber mit reduzierten Eigenschaften, Regeln, Armeen und Modellanzahlen. Es ist ein idealer Einstieg in ein eher komplexes Spiel. Trotzdem kann man die Dimensionen des Spiels sehr gut erkennen. Die Flexibilität des eigenen Zuges, aber auch die Gefahr der gegnerischen Reaktion kennzeichnen Infinity als sehr engagierendes Spiel. Dazu benötigt Infinity eine größere Menge Terrains, das meist sehr fantasievoll ausgestaltet von verschiedenen Dritthändlern angeboten wird.

Auf diesem Spielfeld fand die Infinity Demo am 18.07.2020 statt

Von Thomas Brandt

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Stammtisch am 21.07.2020

Der erste Stammtisch im Vereinsheim hat stattgefunden. Es wurde viel gespielt, sich ausgetauscht oder einfach bei anderen Spielen zugesehen.

diverse Spiele wurden gespielt

Ab 19:00 Uhr waren die Türen für alle Mitglieder geöffnet und ziemlich schnell haben sich die Spieler in kleinen Gruppen zusammen gefunden und mit dem Spielen losgelegt.

Zwei Magier testen ihre Fähigkeiten im Spiel „Summoners War“ in einem intensiven Duell

Es wurde nicht nur Tabletop gespielt, sondern zwei Gruppen haben sich auch zum Kartenspielen getroffen. Man munkelt auch das einige Munchkins ein paar Dungeons ausgeräumt haben.

Epische Duelle zwischen Planeswalkern wurden ebenfalls ausgefochten

Alles in allem kann man sagen der Stammtisch war ein voller Erfolg. Kommt einfach an kommenden Dienstag ab 19:00 Uhr vorbei und spielt mit!

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Gemeinsam bemalen unter dem Motto „Arni´s Paint the grey away“

Fleißig wurde gleich ein großes Projekt angegangen, zwei Boxen der Idoneth Deepkin

Erst vor kurzem wurde das Vereinsheim offiziell eröffnet – die Gelegenheit um gemeinsam Malprojekte anzugehen und sich gegenseitig zu motivieren.

Am 14.07 wurde sich dann in mit diversen Boxen voller Farben, unbemalter Miniaturen und Pinseln in geselliger Runde getroffen um nicht nur voranzukommen, sondern auch um Tipps und Tricks auszustauchen.

An diesem Tag ging es dem „pile of shame“ an den Kragen.

Wir freuen uns auf zukünftige und genauso produktive Abende!

W40K(Necrons) trifft auf AoS(Slaanesh)
Bei Benni ging es fernöstlich zu mit Test of Honour
Mehr Daka vom Initiator des Treffens, Arni
Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Spieletage in Eltmann

Mitglieder des M.T.G.O e.V erklären den Kids, wie die Spiele funktionieren

Am 7.3. fanden im nahen Eltmann die ersten Spieletage in der Galerie an der Stadtmauer statt. Eingeladen waren zwar Interessierte aller Altersgruppen, aber die vorrangige Zielgruppe sind jüngere Spieler. Klar, dass wir uns das nicht entgehen lassen können, schließlich sind das die Mitspieler von morgen. Also wurden neben den dort vorhandenen Titeln Monopoly, Ligretto und Mensch-ärgere-dich-nicht (ja, das gilt auch 2020 noch als „Spiel“) auch moderne, anspruchsvolle, aber dennoch zielgruppengerechte Spiele für Demos aufgebaut.

Die ersten Zaubersprüche werden gespielt.

Neben Magic: The Gathering haben wir dabei gehabt: X-Wing, Imperial Assault und – um auch die Brettspiel-Sparte zu bedienen – Colt Express.

Die Schiffe machen sich bereit für das kommende Gefecht.

Letztlich kamen Demonstrationsrunden für Magic, X-Wing und Colt Express zustande und alle drei Spiele wurden sehr gut angenommen. Richtig gut kamen auch die Promo-Decks und Deckboxen für Magic an. Vielen Dank an dieser Stelle an den comixart für den Support.

Das Imperium und die Rebellenallianz liefern sich spannende Raumgefechte

Euer Philipp

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Event-Report – Commander Night – 8.2.2020

Einer der Motivationsgründe für die Vereinsgründung ist die erneute Vereinigung der in Bamberg verstreuten Magic-Spielgruppen unter einem Dach, nachdem das Immerhin vor einigen Jahren dafür zu klein wurde. Daher ist es auch das Ziel, die vielen Commandergruppen, die sich im Laufe der Jahre gebildet haben, zusammenzuführen.

Wer selbst Commander spielt kann sich vorstellen, dass es für dieses Format schwierig ist, ein Großevent durchzuführen, bei dem jeder Spaß hat. Das liegt vor allem daran, dass es für Commander viele verschiedene Herangehensweisen und Philosophien gibt. Die Einen spielen lieber casual, die Anderen competitive, die Einen lieber ohne Land-Destruction im Meta, die Anderen mit, Dritte wollen keine Endlos-Combos in ihrer Runde, wieder Andere stört das nicht. Ein Turnier- bzw. Eventformat zu finden, das alle diese unterschiedlichen Philosophien und Vorlieben bedient und nicht dazu führt, dass Langeweile und Frust aufkommen, ist eine riesige Herausforderung.

Diese Herausforderung wollten wir aufgrund der schon genannten Gründe angehen und den ersten Schritt einer Eventserie gehen, die spätestens mit Bezug des Vereinsheims starten soll und vom Verein organisiert wird.

Somit fanden sich am 8.2.2020 zum ersten Mal seit einigen Jahren wieder 30 Commander-Spieler zu einem großen Commander Event zusammen. Bei diesem Event ging es nicht primär darum, alle Gegner zu besiegen und so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Viel mehr ging es darum, ein Deck mitzubringen, das thematisch ansprechend sowie interaktiv ist und nicht nur dem Spieler, sondern auch den Gegnern Spaß machen soll. Um das zu unterstützen, gab es zum einen kein Startgeld und zum anderen durch den Verein gesponsorte Preise, die auf eben die Kategorien Spaß, Thema, Interaktion, Gamepoints und Anzahl gewonnener Achievements, verteilt wurden.

Nach jeder Runde wurde jeder Spieler von seinen Gegnern in den Kategorien Powerlevel, Spaß, Thema und Interaktion bewertet. Anschließend wurden die Spieler für die nächste Runde auf Basis ihres durchschnittlichen Powerlevels gepaart. Somit konnte es nicht passieren, dass jemand mit einem extrem schwachen Deck gegen jemand mit einem maximal starken Deck spielen muss. Am Ende des Events (3 Runden) werden Preise an die Spieler mit den höchsten Durchschnittswerten der drei Kategorien (Spaß, Thema, Interaktion) sowie mit den Höchstwerten der Kategorien Gamepoints und Achievements verteilt. Ein weiterer Vorteil dieses Bewertungssystems ist, dass jeder Spieler Feedback zu seinem Deck/Stil bekommt (wieviel Spaß macht es meinen Gegnern gegen mein Deck zu spielen) und dieses Feedback in zukünftige Decks einfließen zu lassen.

Das spontane Feedback zu diesem neuen System war recht positiv und wir freuen uns sehr, noch mehr Meinungen zu erfahren, wie es gefallen hat, was nicht gefallen hat, was gefehlt hat, was man besser machen könnte etc.
Am Ende soll es ein Format werden, das möglichst viele Commander Spieler dazu bringt, zusammen Magic zu spielen. Das neue Vereinsheim ist die perfekte Location für solche regelmäßigen Events.

Turnierauswertung:

Allgemein

Spielerzahl: 30 (2 ohne Wertung)

Durchschnitt Powerlevel: 6,5

Durchschnitt Funfaktor: 6,2

Durchschnitt Thema: 7,3

Durchschnitt Interaktion: 6,1

Durchschnitt FTI: 6,5

Funfaktor in Abhängigkeit von anderen Kategorien:

Powerlevel → Durchschnitt Funfaktor:

> 8 → 5,93

6-8 → 6,26

< 6 → 6,25

Thema → Durchschnitt Funfaktor:

> 8 → 6,65

6-8 → 6,40

< 6 → 5,07

Interaktion → Durchschnitt Funfaktor:

> 7 → 7,00 *Hier >7 statt 8, da sonst zu wenig Daten

6-8 → 5,96

< 6 → 5,76

Wer die Daten statistisch noch etwas weiter ausschlachten möchte kann sich gerne bei mir melden!

Endergebnisse nach Kategorien:

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und vielen Dank an alle die da waren und mitgespielt haben.

Euer Feedback nehme ich dankend an, per Mail (chris.sneids@web.de), per WhatsApp (wer meine Nummer hat) und auch gern persönlich.

Bis zum nächsten Mal!

Christian Schneider

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

MTGO Dicord Link

Hallo zusammen!

Für alle die es noch nicht wissen, wir haben jetzt auch einen Discord Server laufen! Herzlichen Dank an Dominik für das Einrichten. Meldet Euch an hier ist der Einladung Link: https://discord.gg/cgTybda

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar